Dieser Artikel soll Aufschluss geben rund um das Thema „Domain“, wenn Ihr gerade ein neues Projekt oder euch selbstständig macht und eure eigene Internetseite haben möchtet, um euer Projekt zu promoten. Wir klären die Fragen:

  • Was ist eine Domain?
  • Was ist der optimale Domain-Name?
  • Was darf eine Domain kosten?
  • Wie kann ich eine Domain bestellen?
  • Lohnt sich der Vergleich von Domain Anbietern?

Domain – Werden Sie im Netz gefunden

Eine Domain (oft auch URL) beschreibt einen weltweit einmaligen, eindeutigen Namen um im Internet gefunden zu werden – zum Beispiel zu deiner neuen Website. Ein klassisches Beispiel dafür wäre:

www.deine-webseite.de

Im Grund verwenden wir im Internet Domains, weil sie es uns ermöglichen bequemer im Netz fortzubewegen. Normalerweise reicht es nämlich aus IP-Adressen zu verwenden, um einen Server bzw. Webseite im Internet aufzurufen. Doch wer kann sich schon eine ellenlange Nr. merken. Daher verwendet man seit jeher Domain-Adresse, wo jede Adresse an eine feste IP-Adresse geknüpft ist, welche den jeweiligen Server findet. Durch sogenannte Nameserver (DNS), was spezialisierte Webserver mit Datenbanken sind, findet eine Namensauflösung deiner Domain zur jeweiligen IP-Adressen statt. Ähnlich wie bei einer Telefonauskunft: Ein Internetnutzer tippt die Domain www.deine-webseite.de in den Webbrowsers ein. Dann wird eine initiale Anfrage an den zuständigen Nameserver (DNS) gesendet. Der Eintrag zu www.deine-webseite.de wird aus der Datenbank abgerufen und dann an die hinterlegte IP-Adresse weitergeleitet. Dass passiert natürlich rasend schnell ohne und im Hintergrund, dass wir davon kaum etwas merken.

Da diese Nameserver (DNS) als zentrale Auskunftsbücher dienen, müsse diese Zentral mit Informationen gespeist und abgestimmt werden, sodass auch neue Domains von jedem User auf der Welt gefunden werden kann. Diese Registrierung wird daher durch zentrale Organisationen durchgeführt.

Was ist der optimale Domain-Name?

Nach mehreren Jahrzehnten im Internet sind natürlich jede Menge Webseiten Namen schon vergeben. Doch am Ende ist die zentrale Frage, welche Marketing Strategie man verfolgen möchte bzw. welchen Zweck die Webseite erfüllen soll. Falls eine Webseite nur ein Aushänge Schild sein soll, ohne das aktiv Kunden darüber geworben werden müssen, sollten der Markenname oder die Tätigkeitsbeschreibung enthalten wie z.B. www.handwerker-meier.de

Was darf eine Domain kosten?

x

Wie kann ich eine Domain bestellen?

x

Lohnt sich der Vergleich von Domain Anbietern?

JA! Denn es lassen sich Jährlich etliche Kosten sparen durch die Auswahl spezialisierter Domainanbieter, wenn man nicht den erstbesten Anbieter nimmt. Den viele Hostinganbieter, sind nicht auf den Domainverkauf spezialisiert, sondern auf den Verkauf von Webhosting/Server Leistungen, wodurch die Kosten für URLs ziemlich teuer werden. Leider vergleichen auch viele Kunden nicht die Kosten von Domains, wodurch Sie oft überhöhte Preise bezahlen.

Es macht daher oft Sinn, das Webhosting von den Domains zu trennen. So ist es möglich die verschiedenen Webseiten auf deinem Webhoster zu speichern und deine Domains schaltest du über günstigere Domain-Anbieter auf. Doch leider existieren auch einige Anbieter, die externe Domains und deren Aufschaltung nicht erlauben oder für diese zusätzliche Gebühren verlangen.